Schließen

Login

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Login

Möchten Sie personalisierte Informationen über Produkte erhalten oder kundenspezifische Informationen herunterladen?

Registrieren

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?

Können Sie nicht auf Ihren Account zugreifen?

Bitte wählen Sie Ihre Sprache

Diese Seite ist in folgenden Sprachen verfügbar:

    Bitte wählen Sie Ihren Standort

    Forschung und Entwicklung Master Builders Solutions

    Forschung und Entwicklung – Innovationen ermöglichen


    BASF ist eines der weltweit innovativsten Unternehmen. Innovationen sind die Grundlage für ein ertragreiches Wachstum in der Zukunft und bilden somit den Kern unserer Wettbewerbsfähigkeit.

    Ungefähr 10500 Mitarbeiter sind mit der Forschung und Entwicklung in rund 3000 Projekten an rund 70 Standorten weltweit beauftragt. Im Jahr 2012 investierten wir rund 1,7 Milliarden Euro in Forschungs- und Entwicklungsarbeiten.

    Als Teil des globalen F+E-Netzwerks von BASF kombinieren die Fachleute für Bauchemie globale BASF-Technologien mit einer eingehenden Kenntnis des jeweils lokalen Markte​s, um Lösungen für die spezifischen Bauaufgaben unserer Kunden zu entwickeln.

    Wir schaffen innovative Produkte und Lösungen, die Vorteile für den gesamten Lebenszyklus von Bauwerken bieten:

    Bauphase:

    • Höhere Produktivität
    • Schneller Fortschritt
    • Niedrigere Gesamtkosten
    • Niedrigerer Verbrauch an natürlichen Ressourcen
    • Höhere Energieeffizienz
    • Verbesserter Schutz von Gesundheit und Sicherheit

    Nutzungsphase:

    • Längere Nutzungsdauer
    • Niedrigere Lebenszykluskosten
    • Höhere Leistung und Funktionalität
    • Mehr Sicherheit und Komfort

    F+E-Standorte:

    Einer der wichtigsten F+E-Standorte für Bauchemikalien befindet sich in Trostberg, Deutschland. An diesem Standort wird seit mehr als 100 Jahren Chemie betrieben und hier war der Ort, an dem das erste Hochleistungs-Betonfließmittel – Melment – erfolgreich entwickelt wurde.

    F+E in Trostberg ist hauptsächlich auf das Zusammenspiel von Polymeren –und anorganischen Stoffen ausgerichtet, zum Beispiel für zementäre Pulverprodukte, Betonzusatzmittel, Zementadditiven oder verwandte Bereiche.

    Weitere globale F+E-Labors sind:

    • Kaisten (Schweiz) – Entwicklung und globale technische Unterstützung für zementäre Systeme auf dem Gebiet des Untertagebaus
    • Shanghai (China) – Forschung und Entwicklung von harzbasierten Materialien zur Abdichtung, für Hochleistungs-Bodensysteme, Instandsetzung und Schutz von Beton, Untertagebau, oder verwandte Bereiche

    Regionale F+E-Labors sind:

    Amerika

    • Beachwood, Ohio (USA) – Beton-Zusatzmittel, Additive, Dispersionen und zementäre Materialien
    • Shakopee, Minnesota (USA) – Harze

    Europa

    • Augsburg (Deutschland) – Zementäre Materialien und Dispersionen
    • Treviso (Italien) – Beton-Zusatzmittel und Additive
    • Sinzheim (Deutschland) – Holzschutz
    • Redditch (England) – Hochleistungs-Bodensysteme
    • Schaffhausen/Oldenburg – Hochleistungs-Bodensysteme und Abdichtungen

    Mittlerer Osten, Russland, Afrika

    • Dubai (VAE) – Beton-Zusatzmittel, zementäre Materialien, Harze

    Asien-Pazifik

    • Shanghai (China)– Beton-Zusatzmittel, Additive, Dispersionen, zementäre Materialien und Harze